Bachelor und Master: Ordnungsänderungen

Folgende Änderungen der Ordnungen treten ab dem 1. April 2019 in Kraft:

Bachelor:

Es besteht nun (analog zum Master) die Möglichkeit, sich im Berufspraktikum auch von einer Person betreuen zu lassen, der/die kein Diplom- oder Masterabschluss in Psychologie hat. Hierfür ist rechtzeitig vor Antritt des Praktikums ein begründeter Antrag an die Prüfungskommission zu stellen, die dann darüber entscheidet.

Für Studierende im 6. Fachsemester wird zudem ein „Statistik Refresh“ als Blockveranstaltung angeboten (ohne Prüfung/Credits). Die Anmeldung hierfür erfolgt direkt beim Dozenten bzw. bei der Dozentin.

Master:

  • Im Bereich des Fachstudiums wird ein zusätzliches Modul angeboten, das nun als freies Wahlmodul gewählt werden kann: M.Psy.106 „Forschungsmethoden für N = 1“
  • Das Modul M.Psy.515 „Organisationales Entscheiden“ wird durch das Modul M.Psy.516 „Ökonomische Psychologie“ ersetzt.
  • Im Anwendungsbereich Wirtschaftspsychologie wird ein weiteres Modul angeboten:
    M.Psy.604 „Teamdiagnostik und Teamentwicklung“

Die aktuellen Modulbeschreibungen können nach der Veröffentlichung dem Modulhandbuch entnommen werden.

Bachelor und Master:

Für beide Studiengänge wurde nun die Möglichkeit geschaffen, auf Antrag externe Leistungen aus psychologischen Fächern anrechnen zu lassen, für die es bei uns kein äquivalentes Modul gibt (z. B. „Gesundheitspsychologie“). Der Umfang beträgt im Bachelor max. 8 und im Master max. 6 Credits. Der Antrag ist an die Prüfungskommission zu richten, die über die Anerkennung entscheidet.

Fragen zu diesen Änderungen beantwortet Ihnen gern das Studienbüro.

Bachelor: Modul B.Psy.003

Ab sofort gibt es ein neues Testatblatt für die Probanden-Stunden. Bitte nutzen Sie dieses, sofern Sie nicht bereits Stunden auf dem alten Testatblatt gesammelt haben. Die vollständig ausgefüllten Testatblätter (auch die alten!) sind  rechtzeitig vor der Abgabe der Bachelorarbeit beim Modulkoordinator Dr. Albrecht zur Unterschrift einzureichen, der diese dann an das Prüfungsamt weiterleitet.

Sprachanforderungen bei Erasmus-Auslandsstudium

Sie „liebäugeln“ mit einem Auslands-Studienaufenthalt über das Erasmus-Programm?

Um sich auf einen Studienplatz bewerben zu können, brauchen Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung (Deadline 31.1.) ein bestimmtes Sprachlevel:

Unterrichtssprache Englisch -> Niveau B1
Unterrichtssprache Französisch oder Spanisch -> Level A2 (es muss B1 bis einen Monat vor Studienstart nachgewiesen werden)
Andere Unterrichtssprache -> Level A2

Planen Sie deshalb frühzeitig entsprechende Sprachkurse ein!

Es wird bei der Bewerbung übrigens positiv gesehen, wenn man Kenntnisse der Landessprache vorweisen kann, auch wenn die Unterrichtssprache Englisch ist (z. B. in Skandinavien  oder Osteuropa).

Anmeldung Bachelor-Arbeit

Für die Anmeldung der Bachelor-Arbeit gibt es keine Fristen. Jedoch sollte berücksichtigt werden, dass die Korrektur der Arbeit und die Erstellung des Zeugnisses jeweils bis zu vier Wochen in Anspruch nehmen können. Die Arbeit sollte daher – insbesondere wenn man sich bei uns zum Master beworben hat – spätestens Mitte September abgegeben werden, um gemäß der Anforderung rechtzeitig am 15. November das Abschlusszeugnis vorlegen zu können.