Master: Freie Plätze in Vertiefungsmodulen WiSe 21/22

Modul M.Psy.104 (Prof. Waldmann): 2
Modul M.Psy.204 (Prof. Mattler): 5
Modul M.Psy.306 (Prof. Penke): 1
Modul M.Psy.403 (Prof. Rakoczy): 3
Modul M.Psy.506 (Prof. Schulz-Hardt): 2
Modul M.Psy.603 (Prof. Boos): 1
Modul M.Psy.704 (Prof. Brockmeyer): -2
Modul M.Psy.804 (Prof. Schroeder): 4
Modul M.Psy.1002 (Prof. Mani): 5
Modul M.Psy.1005 (Prof. Schacht): 5

(Stand: 25.10.2021)

Matrikelnummern angemeldeter Studierenden (PDF): Vertiefungsmodule

Bitte beachten: Diese Liste ist vorläufig, da noch nicht alle Vertiefungsmodulanmeldungen im Studienbüro eingegangen sind! Nachbewerbungen bitte nur bei den Modulverantwortlichen!

Bachelor und Master: Nachweis Masernschutz

Studierende mit folgenden Matrikelnummern haben keinen Nachweis über den vollständigen Masernimpfschutz im eCampus hochgeladen und dürfen das GEMI daher NICHT betreten:

Bachelor: 11275506, 11616191, 13106122, 14407478, 14610221, 21586116, 21604967, 21672852, 21741492, 21746582, 21761857, 21767041, 21772624, 21773715, 21774707, 21779134, 21862172, 21867902, 21869976, 21874169, 21877815, 21963565, 21963742, 21965539, 21975671, 23116608, 26003879, 29106126

Master: 10900901, 11728513, 11729919, 11730285, 11730450, 21200035, 21363127, 21380726, 21407527, 21427238, 21480528, 21480832, 21481306, 21481986, 21482616, 21482729, 21568555, 21569916, 21582035, 21583316, 21606530, 21607209, 21675751, 21737936, 21774877, 21850982, 21854600, 21855068, 21909251, 21909960, 21911044, 21911968, 21912214, 21912999, 21760471, 21772384, 21862936, 21865082

Das Zutrittsverbot gilt auch für Nachrücker*innen, die noch nicht vollständig immatrikuliert sind (der Masernschutz ist Voraussetzung für die Immatrikulation).

Bei Zuwiderhandlungen drohen hohe Geldstrafen!

=> Studierende, die den Nachweis eingereicht haben, werden vorsorglich gebeten, die Bestätigungsmail mit sich zu führen!

Master: Status der Modulanmeldungen WiSe 21/22

Der Status Ihrer (vorläufigen) Modulanmeldungen kann ab sofort als PDF-Datei heruntergeladen werden:

=> MODULANMELDUNGEN (Stand: 25.10.2021, 12:14 Uhr)

Bitte beachten Sie vor Rückfragen eventuelle Änderungen im Stundenplan!

In der Tabelle wird für jedes Modul angegeben, ob Sie nach der Verteilung bzw. Verlosung als TeilnehmerIn geführt werden oder nicht. Abweichungen von Ihren Anmeldungen sind also darauf zurückzuführen, dass Sie aus einem oder mehreren Modulen herausgelost wurden. Diejenigen, die noch Interesse an einem der freien Plätze haben, melden sich bitte bis zur Nachmeldefrist (s. u.) bei mir. Bitte beachten Sie bei der Wahl die in der Tabelle angegebene Anzahl an freien Plätzen!

Die Plätze für das Freie Wahlmodul werden erst vergeben, wenn alle ranghöheren Studierenden, denen noch Module fehlen, ihre Wahl getroffen haben.

Wichtig: Die Zuordnung zu Modulen mit begrenzter Kapazität ist bei uns in § 6 in der Prüfungs- und Studienordnung geregelt.
Bei der Modulverteilung wurden alle aktuellen Leistungsnachweise hinsichtlich der abschlossenen und angemeldeten Module kontrolliert und berücksichtigt. Studierende, die pro Studienbereich bereits zwei Module erfolgreich abgeschlossen haben (= Prüfung bestanden), werden laut Ordnung (§ 6 PStO) nachrangig berücksichtigt. Bitte sehen Sie von einzelnen (Verständnis-)Fragen ab!

Die Modulanmeldungen sind vorläufig. Durch Falschangaben bei der Anmeldung frei gewordene Plätze werden wieder unter den ursprünglich angemeldeten Personen unter Berücksichtigung des Rangs verlost.

Alle Modulannmeldungen müssen über das Studienbüro erfolgen, das diese in FlexNow importiert. Anmeldungen bei den Dozenten oder Veranstaltungsbesuche ohne Anmeldungen berechtigen nicht zur Teilnahme!

Tausch:
Ein Tausch ist nur innerhalb eines mehrzügigen Moduls möglich (M.Psy.001, M.Psy.105, M.Psy.701). Bei Tauschwünschen benötige ich eine Email-Bestätigung beider Studierenden!

Letzter Termin für die verbindliche ABMELDUNG von einem Modul im Master:
Sonntag, 31. Oktober, 23:59 Uhr (per Email an studienbuero@psych.uni-goettingen.de)

Letzter Termin für die verbindliche NACHMELDUNG zu einem Modul im Master:
Sonntag, 7. November, 23:59 Uhr (per Email an studienbuero@psych.uni-goettingen.de)

Reminder:
Gemäß des Beschlusses unserer Prüfungskommission (Sitzung vom 21.06.2017) sind im Grundlagenbereich im Laufe des Masters maximal sechs Module (vier sind Pflicht), im Anwendungsbereich maximal vier Module (zwei sind Pflicht) wählbar. Dies dient der Chancengleichheit bei der Modulwahl.

 

**** Nebenfachstudierende: ****

Die Matrikelnummern der angemeldeten Nebanfachstudierenden finden sich unten in der verlinkten Tabelle.

Bescheinigung über Pflichtpraktikum

Wir bescheinigen der (externen) Praktikumsstelle gerne, dass es sich bei dem im Bachelor und Master vorgeschriebenen Berufspraktikum um ein Pflichtpraktikum handelt. Bitte laden Sie sich hierfür unser zweitseitiges Formular herunter, füllen es aus und senden Sie mir einen Scan. Sie erhalten dann die unterschriebene Bestätigung zum Pflichtpraktikum per Mail.

=> Formular Bachelor

=> Formular Master

 

Bachelor: Modul B.Psy.801 Klausureinsicht

Klausureinsicht für das Modul B.Psy.801 Termin 2 (SoSe 2021) am 28.10.2021

Studierende, die Einsicht in die Klausur aus dem Modul B.Psy.801 Termin 2 nehmen möchten, können sich ab sofort für einen Termin am Donnerstag, den 28.10.2021, anmelden. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an Katharina Pittrich (katharina.pittrich@uni-goettingen.de) und ist bis zur Anmeldefrist am 27.10. um 12 Uhr möglich.

Unmittelbar nach Anmeldeschluss werden Einsichtstermine für den 28.10. in einem Zeitfenster zwischen 13:00 und 14:00 Uhr vergeben. Wir bitten um Verständnis, dass für diesen Einsichtstermin zeitliche Präferenzen gerne angegeben aber ggf. nicht berücksichtigt werden können.

Alle fristgerecht zur Einsicht angemeldeten Studierenden erhalten am 27.10. eine E-Mail mit ihrem Einsichtstermin. Bitte kommen Sie zur Klausureinsicht mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. Außerdem empfehlen wir, vor der Einsicht einen Corona Schnell- oder Selbsttest durchzuführen. An dieser Stelle möchten wir noch einmal besonders auf das Testangebot Campus-Covid-Screen der Universität hinweisen (https://www.uni-goettingen.de/de/631931.html).

Bachelor und Master: Freiwillige Zusatzveranstaltung

Mental Health Care in Developing Countries

Maleka Pervin (Assistent Professor University of Dhaka, Bangladesh)

Mental health is a significant factor for overall health and well-being. Mental health includes our emotional, psychological, and social well-being. However, in most developing countries mental health remains utterly neglected by the health system. There is increasing advocacy on the international level as well as within a variety of low and middle-income countries (LMIC) to promote mental health and to establish and support mental health services. The percentage of people with mental health problems living or being treated in institutions is much lower in LMIC than in high income countries (HIC). Reasons are a lack of public mental health facilities, scarcity of trained mental health professionals, insufficient financial resources, inadequately stewarded mental health policies, and stigma towards people suffering from mental disorders.

This module addresses the determinants of mental health and illness. These include individual, social, and environmental factors as well as their interaction with each other. In other words, mental health needs to be understood from biological, psychological as well as sociocultural perspectives. In order to prevent mental illness and promote mental health, there is a need to simultaneously target several multilayered factors. Especially the sociocultural factors are very different in LMIC than in HIC.

Learning outcomes, core skills:
Students…

  • are able to describe the sociocultural and social determinants of mental health in a LMIC. They can also describe how mental health is shaped not only by individual factors but also by the social, economical and physical environments in which people live throughout their lives.
  • have knowledge of relevant ecological, economic and social indicators.
  • can describe the state of mental health care in the country and present a set of priorities for addressing improvements to the fundamental gaps in mental healthcare highlighted in low resource settings
  • can follow a resource oriented approach to communication and mediation, and best practices for strengthening mental health literacy and collaborative arrangements with community caregivers, can assist this process.
Teaching format: Lecture, discussion, practical exercises, and role playes
Dates: Friday 12.11., 19.11., 26.11., 3.12., 10.12., 10am – 12pm, Room 1.134 GEMI

If you are interested in the course, please contact Maleka Pervin mpervin@uni-goettingen.de.