Studienteilnehmer*innen gesucht

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Rahmen meines Psychologiestudiums an der Psychologischen Hochschule Berlin arbeite ich zurzeit an meiner Bachelorarbeit. Dafür habe ich in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Rebecca Bondü und M.Sc Laura Tampe eine Studie entwickelt, die den Zusammenhang zwischen der kognitiven und visuellen Verarbeitung und der Meinungsbildung untersuchen soll. Für die Studie suchen wir nun möglichst viele StudienteilnehmerInnen.
Falls es aufgrund der Pandemie möglich ist, externe Versuchspersonenstunden zuzulassen, kann nach der Teilnahme eine halbe Versuchspersonenstunde vergeben werden. Das genaue Vorgehen hierzu ist in der Studie beschrieben. Zusätzlich besteht für die Teilnahme an der Studie die Möglichkeit, an der Verlosung von 10 x 20€-Amazon-Gutscheinen teilzunehmen.
Die Teilnahme nimmt ca. *25 Minuten* in Anspruch.
*Der Link zur Studie*: https://www.soscisurvey.de/Mai-Studie <https://www.soscisurvey.de/Mai-Studie>
Wir würden uns freuen, wenn Sie den an ihre Studierende weiterleiten könnten!

Vielen Dank und mit besten Grüßen,

Morgane Kroeger

Petition zur Weiterbildungszeit

Liebe Kolleg*innen am GEMI,

trotz der Reform der Psychologie-Studiengänge und der Möglichkeit, bei Interesse bereits im Studium deutlich mehr klinische Praxiskompetenzen zu erwerben, planen sehr viele VertreterInnen von Psychotherapeutenkammern und mancher Verbände, die Weiterbildungszeit nach dem Studium deutlich zu verlängern (von drei auf fünf Jahre). Viele Studierende der Psychologie als Gruppe der Hauptbetroffenen (organisiert über die PsyFaKo), aber auch der Vorstand des Fakultätentags Psychologie, finden dies eine unverhältnismäßige Überregulierung, die die Vereinbarkeit mit der persönlichen Lebensplanung (z. B. Familienplanung) oder einer wissenschaftlichen Laufbahn substantiell behindert. Außerdem erhöht sich dadurch die Gefahr, dass nicht ausreichend Weiterbildungsplätze zur Verfügung stehen, und die PsychologInnen mit Psychotherapie-Approbation dadurch an der Umsetzung ihres Berufswunsches gehindert werden.

Deshalb möchten wir gemeinsam mit einer Unterschriftenliste die VerantwortungsträgerInnen des deutschen Psychotherapeutentages auffordern, diese unverhältnismäßige Ausweitung der Anforderungen zu reduzieren. Unser Kompromiss: Vier weitere Jahre nach dem Studium sind genug!

Ich würde mich freuen, wenn Sie diese Aktion durch Ihre Unterschrift unterstützen würden.

https://www.openpetition.de/petition/online/weiterbildung-psychotherapie-vier-jahre-sind-genug

Dort finden Sie auch Verweise auf mehr Informationen. Im Namen unseres Faches freuen wir uns über Ihre Unterstützung (auch von „Nicht-KlinikerInnen“, unterstützenden Freunden, Angehörigen, …).

Beste Grüße,
Univ. Prof. Dr. Timo Brockmeyer

Präventionsprogramm für Pflegende Angehörige

Das Präventionsprogramm für Pflegende Angehörige geht vom 14. April – 19. Mai 2021 in seine dritte Runde. Es wird von der Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität in Kooperation mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement organisiert.

Der Vortrag „Pflegebedürftigkeit – was nun?“, 14.04. bietet Informationen zu den Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten, die das Pflegeversicherungsgesetz bietet sowie Informationen zur Begutachtung bzw. Feststellung der Pflegebedürftigkeit.

Der Vortrag „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, welche Möglichkeiten gibt es?“, 19.05. bietet anhand alltagsnahen Beispielen einen Überblick über kurz- und längerfristige Möglichkeiten der Freistellung bzw. Arbeitszeitreduzierung.

Die vier Workshop-Module „Wie organisiere ich die konkrete Pflegesituation und wie sorge ich für mich selbst?“ 21.04 – 12.05. geben Hilfestellung in der konkreten Pflegesituation und ermöglichen einen Austausch untereinander.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.uni-goettingen.de/de/607585.html

Viele Grüße

Renate Putschbach
Familienservice
Stabstelle Chancengleichheit und Diversität

Master: Modulanmeldungen SoSe 2021

Anmeldezeit in StudIP für die Module im Sommersemester 2021:

22. März 2021 (09:00 Uhr) bis 28. März 2021 (23:59 Uhr)

Anmeldung in StudIP unter der Veranstaltung (Formular): „MSc Psychologie: Modulanmeldung SoSe 2020
(Eine Anmeldung direkt bei den einzelnen Veranstaltungen ist nicht möglich!)

  • Das Modul M.Psy.106 (Forschungsmethoden für N = 1) kann nur als „Freies Wahlmodul“ gewählt werden. Es ersetzt kein Modul aus dem Fachstudium und auch keines aus dem Grundlagen- bzw. Anwendungsbereich!
  • Die Module M.Psy.517 (Führung) und M.Psy.1001 (Neurokognition) wird iin diesem Sommersemester nicht angeboten.


Wichtig
: Der Zeitpunkt der Anmeldung spielt für die Vergabe keine Rolle! Die Zuordnung zu Modulen mit begrenzter Kapazität ist bei uns in § 6 in der Prüfungs- und Studienordnung geregelt. Es gibt darüber hinaus keine Sonderregelungen. Alle Modulannmeldungen müssen über das Studienbüro erfolgen, das diese später in das Prüfungsverwaltungssystem FlexNow importiert. Anmeldungen bei den Dozenten oder Veranstaltungsbesuche ohne Anmeldungen berechtigen nicht zur Teilnahme! Falschangaben bei der Anzahl fertiger Module führen zum Platzverlust.

Wenn Sie für ein Modul bereits in FlexNow angemeldet sind (mit oder ohne erbrachte Studienleistung), ist die erneute Anmeldung nicht nötig/möglich.

 

Master-Nebenfachstudierende:

Nebenfachstudierende melden sich bitte bis 28. März 2021 (SoSe) mit Name, Matrikelnummer, Studiensemester und Studiengang direkt per Email bei Frau Dr. Brinkmann für die einzelnen Module an.

Rücktritt von einem Modul bis: 18.04.2021
Nachmeldung auf freie Plätze bis: 25.04.2021