Einladung zum Kolloquium

Dear all,

The ANaP Lab would like to invite you to a virtual joint talk by Linsdey Reymore (McGill University) and Lindsay Warrenburg (Ohio State University) on Monday, 19 July 2021 at 16:30. In their joint talk, they will speak about “Emotion in Music Cognition Research”. You can find the abstract and Zoom link below. Please feel free to forward this email to anyone that you think may be interested.

We are looking forward to seeing you at our colloquium!

Best wishes,

Yasaman Rafiee

Abstract:

In this talk, we begin by providing an overview of music and emotion research before presenting three examples of experiments taking varied approaches to the topic. First, we will describe a project concerning perceived emotional expression and sociality in dance, with and without accompanying music, discussing both quantitative results from our behavioral study and qualitative data from interviews with the dancers. Lindsay W. will then share results from an experiment in which participants ingested acetaminophen or a placebo and subsequently listened to emotionally charged speech, music, and natural stimuli, suggesting that acetaminophen affects perceived emotion from sounds. Finally, Lindsey R. will discuss the role of emotion in the development of Timbre Trait Profiles and more generally consider the role of timbre in musical emotion.

——————————————————————————————————————————–

Join Zoom Meeting

https://uni-goettingen.zoom.us/j/97098693001?pwd=RVUwWExvSDFCZ0V0UklJb0V0OEI4UT09

Meeting ID: 970 9869 3001

Passcode: 365700

——-

Einladung zum Vortrag

Liebe Studierende, liebe Mitarbeitende,

am Donnerstag, den 08.07.2021, hält Lara Wiechers von 12:15 – 13:45 Uhr einen Praxis-Vortrag über psychologische Diagnostik bei Kindern. Der Vortrag ist angegliedert in das Bachelormodul „Diagnostische Verfahren“, jedoch für alle Bachelor- und Masterstudierende offen. Auch Mitarbeiter*innen des Instituts sind gern gesehene Gäste. Alle Interessierten werden gebeten sich bis zum 06.07.2021 bei Laura Botzet (botzet@uni-goettingen.de) zu melden.

Viele Grüße, Laura Botzet & Julie Driebe

Master: Modul M.Psy.204 Infoveranstaltung

Informationsveranstaltung Vertiefung Experimentelle Bewusstseinsforschung (M.Psy.204)

Sie sind an experimenteller Wahrnehmungs-, Aufmerksamkeits- oder Bewusstseinsforschung interessiert? Sie können sich vorstellen Ihre Masterarbeit in diesem Forschungsbereich anzufertigen?

Dann sind sie bei uns richtig!

Am Mittwoch, den 23.06.2021, findet um 14:15 Uhr Informationsveranstaltung zum Vertiefungsmodul Experimentelle Bewusstseinsforschung (M.Psy.204) im kommenden Wintersemester statt, welches von Dr. Thorsten Albrecht geleitet wird. Das Modul bietet die Möglichkeit, sich in ein spezifisches Forschungsprojekt einzuarbeiten und dabei eine konkrete Fragestellung für die anschließende Masterarbeit zu entwickeln, die in der Regel direkt auf den Ergebnissen des Vertiefungsmoduls aufbaut.

In der Infoveranstaltung soll allen potentiell interessierten Master-Studierenden als Entscheidungshilfe dienen und ermöglichen Fragen im Vorfeld einer möglichen Bewerbung zu klären. Ich werde einen Überblick über die möglichen Themen und Methoden (z.B. Psychophysik, Psychophysiologie, Eyetracking) geben sowie den Aufbau, den Ablauf und die Anforderungen des Moduls (und der Masterarbeit) vorstellen.

Die Veranstaltung findet pandemiebedingt online statt. Tragen Sie sich dazu in StudIP als Teilnehmer*in die Veranstaltung „Informationsveranstaltung zum Vertiefungsmodul M.Psy.204 (WS2021)“ ein. Zum angegebenen Termin wird dort unter „Meetings“ der Zugang freigeschaltet.

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an Thorsten.Albrecht@biologie.uni-goettingen.de.

Einladung zur Infoveranstaltung

„Wir von der AVM bilden junge Menschen zu Psychologischen Psychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen aus. Als Besonderheit in Göttingen bieten wir für PT I und PT II garantierte Plätze an der Universitätsmedizin Göttingen mit einer Vergütung von je 1000.- € an.

„Am 16. Juni ab 18:00 Uhr, findet dazu eine unserer Video-Infoveranstaltung statt, an der man über diesen Link teilnehmen kann:

https://bbb.avm-konferenz.de/b/rai-umd-6tw

Vielen Dank für die Verteilung an Ihre Student*innen und „Schützlinge“.

Mehr Details zu uns als staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut und erfolgreicher

Verband finden Sie unter: https://www.avm-institute.de/content/standorte.  

Petra Schwarz
Marketing + Kommunikation
Tel.: 0951-208 52 136″

Escape Room Erfahrung

Wir schenken euch eine kostenlose Escape-Room Erfahrung!

Die Vernetzung in der aktuellen Lage unter Studierenden ist schwierig. Wir denken, das könnt ihr alle ganz gut nachvollziehen. Im Rahmen eines Seminars haben wir uns Gedanken gemacht, wie man an dieser Stelle entgegenwirken könnte.
Wir haben einen digitalen Escape Room entwickelt und würden euch gerne die Möglichkeit geben, daran teilzunehmen.

Worum geht es? Taucht gemeinsam ein in die Welt der Detektiv:innen und löst die geheimnisvollen Rätsel des GEMI’s
Wann? Dienstag, den 22.06. um 18.30!
Wo? online über Zoom
Was muss ich mitbringen? meinen Studierendenausweis
Zur Anmeldung geht es hier: https://escapezoomanmeldung.formr.org

Wir freuen uns riesig über jede/n Einzelne/n!

Indra, Paula, Mäggy und Davida ☺️

Einladung zum Kolloquium

Dear all,

I’d like to remind you that Dr. Alexandria Boyle (University of Cambridge, University of Bonn) will give a virtual talk at the CogSci Colloquium on Thursday, June 10, at 12:15.

Title: Disagreement and Classification in Comparative Cognitive Science
Abstract: Comparative cognitive science often involves asking comparative questions like ‘Do nonhumans have C?’ where C is a cognitive capacity we take humans to have. These questions frequently generate unproductive disagreements, in which one party affirms and the other denies that nonhumans have the capacity on the basis of the same evidence. These disagreements are sometimes diagnosed in terms of competing researcher biases. I argue that these comparative questions can be productively understood as questions about natural kind membership: do nonhuman cognitive capacities fall into the same natural kinds as our own? So understood, I argue that we should expect comparative questions to generate disagreement for at least three reasons independently of any researcher bias: uncertainty about the nature of the natural kind in question, indeterminacy in its extension, and ‘domain mismatch’, in which a natural kind may be characterised differently in different scientific domains. I argue that we can make progress by recognising the plurality of domains comprising comparative cognitive science, in which different answers to ‘Do nonhumans have C?’ may be justified.
The talk will be held online, via Zoom:

https://uni-goettingen.zoom.us/j/97046437529?pwd=V3FnOHFFeTlmcG9HTUg5UVl5ZFREZz09
Meeting ID: 970 4643 7529
Passcode: 350991

Best wishes,
Feride

Einladung zum Kolliquium

Dear all,

We, the ANaP Lab, would like to invite you to our next colloquium by Elodie Bertrand (University of Paris) on Monday, 14 June 2021 at 16:30. In her talk, she will speak about “Impaired self-awareness in dementia”. You can find the abstract and Zoom link below. Please feel free to forward this invitation to anyone that you think may be interested.

We are looking forward to seeing you at our colloquium.

Best wishes,
Yasaman Rafiee

Abstract: Self-awareness is a complex multifaceted construct, including aspects such as metacognition (i.e., the ability to self-monitor and to control one’s own thought processes) and anosognosia (i.e., clinical lack of awareness about deficit or condition). Studies showed that impaired self-awareness is a common feature in dementia, particularly in Alzheimer’s disease (AD) and has important implications for the daily functioning and quality of life of patients with AD and their caregivers (e.g., increased engagement in high-risk situations, impaired decision-making capacity, higher caregiver burden). In my presentation, empirical evidence obtained from studies exploring self-awareness in people with dementia will be presented, including experimental and observational work collecting behavioural and neuroimaging data. Findings from these studies are discussed in relation to the development of new clinical interventions and refinement of theoretical models.

Join Zoom Meeting

https://uni-goettingen.zoom.us/j/94794311882?pwd=RUNGNUV5T2xtaXhZajVUaThiWGVLQT09

Meeting ID: 947 9431 1882

Passcode: 567552

Einladung zum Vortrag

Liebe Studierende, liebe Mitarbeiter*innen,

am Donnerstag, den 10.06., hält Tamara Wild von 08:15 – 9:45 Uhr ein Praxis-Vortrag über Diagnostik in der Forensischen Psychologie statt (online). Der Vortrag ist angegliedert in das Bachelormodul „Diagnostische Verfahren“, jedoch für alle Bachelor- und Masterstudierende offen. Auch Mitarbeiter*innen des Instituts sind gern gesehene Gäste. Alle Interessierten werden gebeten sich bis zum 08.06.2020 bei Julie Driebe (julie.driebe@uni-goettingen.de) zu melden.

Viele Grüße Laura Botzet & Julie Driebe

Psychos für Psychos

Auslandserfahrungen.

Diesem Thema werden 2 Folgen gewidmet, die sich in ein Gespräch zusammenfassen lassen zwischen Pia, Charlotte und Elena. Die drei Psychologie-Studierende verbindet diese Thematik. Charlotte ist gerade in ihrem Erasmus-Semester in Bergen, Norwegen; Pia war vor bereits 3 Semestern dort für ihren Auslandsaufenthalt. Elena ist in einem Online-Semester in Toulouse, Frankreich.

Thematisch gehen die drei v.a. auf Aspekte wie die Wahl des Ziellandes beim Erasmus-Aufenthalt, das Ankommen vor Ort, die Pandemie-Situation in Norwegen, die Herausforderungen, die ein Umzug ins Ausland mit sich bringen.

Viel Spaß, Genuss und vlt. auch hilfreiche Einblicke beim Zuhören!

Spotify: https://open.spotify.com/episode/67Z1XWZwk1LwjhizD7X61M?si=YznfVVCyRdC8T73Y2zzGAw