Orientierungstage für Erstsemester

Orientierungstage für Erstsemester: Was ist das?

Die Orientierungstage bzw. Orientierungsphase (oder kurz O-Phase) dient der Einführung in das Studium und findet in der Regel eine Woche vor Beginn der Vorlesungszeit statt. Die Organisation der O-Phase liegt dabei traditionell in der Hand der Fachgruppe. Vom Studienbüro erhalten die Studienanfänger*innen dabei alle notwendigen und hilfreichen Informationen, die sie für den Studienstart benötigen. Außerdem bietet die O-Phase eine gute Gelegenheit, die zukünftigen Kommiliton*innen, die Stadt und den Campus schon einmal etwas kennenzulernen.

Wie kann ich daran teilnehmen?

Die Teilnahme an der O-Phase ist freiwillig, wird aber natürlich empfohlen!

Normalerweise ist keine Anmeldung zur O-Phase nötig, in Zeiten von Corona wird es aber nicht komplett ohne Voranmeldungen für die Präsenzveranstaltungen gehen.

Für die Voranmeldung schreiben Sie bitte eine Email an das Studienbüro und geben dabei Vor- und Zuname sowie Ihren Studiengang und Ihre Matrikelnummer an. Ohne eine Anmeldung ist die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen in der O-Phase leider nicht möglich!

(Bitte nehmen Sie Abstand von Rückfragen, ob die Anmeldung eingegangen ist. Diese Informationen können Sie dem entsprechenden Blogeintrag entnehmen.)

 

Alle weiteren Informationen erhalten Sie in den Einführungsveranstaltungen des Studienbüros! Diese finden statt am

Mittwoch, den 20.10.2021 im ZHG 008

Master: Einlass 8:30 Uhr, Beginn 9:00 Uhr
Bachelor: Einlass 10:30 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

  • Bitte kommen Sie rechtzeitig zum Einlass und beachten Sie die Abstand- und Hygieneregeln!
  • 3G-Regel: Bitte halten Sie den Nachweis bereit (geimpft, genesen+geimpft, getestet)!
  • Während der Präsenzveranstaltung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Personen mit ungeklärten Erkältungssymptomen dürfen nicht teilnehmen.
  • Einreisende/Reiserückkehrer*innen aus Risiko-/Hochinzidenzgebieten (nach RKI) sowie Personen mit Kontakt zu Corona-Positiven dürfen nur nach Maßgabe der Nds. Corona-VO teilnehmen.
  • Alkoholkonsum ist nicht gestattet.
  • Die Kontaktdatenerfassung erfolgt über die Software „Darf ich rein?“. Bitte registrieren Sie sich vorab im Testraum:

 

=> Handreichung für die Durchführung der Informationsveranstaltung_2021 (PDF)

 

 

Was ist in diesem Jahr geplant?

Informationen zum genauen Ablauf können Sie der Homepage entnehmen.

Für Rückfragen steht Frau Dr. Brinkmann per Mail (studienbuero@psych.uni-goettingen.de) und telefonisch (0551/39-13981) zur Verfügung.

Universität Göttingen – Covid-Impfung

Die Georg-August-Universität bietet in Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum der Stadt Göttingen allen interessierten Beschäftigten und Studierenden die Möglichkeit einer Coronaimpfung an. Dieses wird parallel zu der Möglichkeit der Impfung durch die Hausärzte/-ärztinnen oder des Impfzentrums der Stadt Göttingen angeboten. Die Impfungen werden in einem eigens dafür aufgebauten Impfzentrum in der Mensa am Turm durch ein mobiles Impfteam des städtischen Impfzentrums erfolgen. Dazu ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Bachelor: Modul B.Psy.003 Probandenstunden

Kontaktlose Signierung von Probandenstunden: Bitte scannen Sie ihren Pb-Zettel ein und senden Sie diesen per Mail den Versuchtsleiter*innen zur Signatur. Sie erhalten den Zettel dann mit der Singatur als Scan per Mail zurück.

Vollständig ausgefüllte Pb-Zettel senden Sie bitte per Email an Dr. Albrecht (Thorsten.Albrecht@biologie.uni-goettingen.de).

Unterschriften für Versuchspersonenstunden, die im Rahmen von Experimenten in Abteilung 2 („Experimentelle Psychologie“) abgeleistet wurden, brauchen nicht gesondert eingeholt zu werden. Diese werden bei der Prüfung der vollständigen Blätter von Dr. Albrecht nachgetragen.

Eilt: Außerordentliches Impfangebot des Impfzentrums der Stadt Göttingen

Aktuell gibt es die Möglichkeit, sich kurzfristig beim Betriebsärztlichen Dienst für eine Impfung registrieren zu lassen. Es können auch sich auch Studierende melden! Die Angaben zu den impfbereiten Personen werden in einer Tabelle gesammtelt, die bis Freitag, den 11. Juni von uns weitergegeben werden muss.

Interessierte laden sich bitte die Tabelle herunter, tragen sich ein und senden diese umgehend an Frau Bryant (bbergma@gwdg.de). Es werden nur Personen berücksichtigt, die vollständige Angaben gemacht haben!

Link zur Tabelle: https://owncloud.gwdg.de/index.php/s/ksrldc8Pfc10C06

Infos:

  • Geimpft wird im Impfzentrum der Stadt Göttingen (Siekhöhe). Die geplanten Impftage sind 16. bis 19.6. (Samstag!). Die Termine sind nicht planbar und werden vorgegeben.
  • Impfen lassen können sich Beschäftigte und Studierende der Universität (unabhängig vom Wohnort); eine Bestätigung des Arbeitgebers ist aufgrund der Aufhebung der Priorisierung nicht mehr erforderlich.
  • Es ist die Adresse des Wohnortes anzugeben (nicht die Dienstadresse).
  • Es handelt sich vermutlich um einen mRNA-Impfstoff (BioNTech/Moderna).
  • Es stehen nur ca. 100 Impfdosen pro Woche zur Verfügung.

Handreichung zur Ein- und Anreise für internationale Wissenschaftler*innen

Zum 19. April treten Neufassungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung und Quarantäne-Verordnung in Kraft. Nach einer längeren Zeit stabiler Regelungen bringt die Neufassung der Quarantäne-Verordnung eine schon erwartete Erleichterung für Geimpfte:

  • Personen, die bis spätestens 15 Tage vor Einreise vollständig mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff geimpft sind und dies durch Eintragung in einem Impfausweis, alternativ durch eine Impfdokumentation mit vollständigem Datensatz gemäß 22 IfSG nachweisen können, unterliegen bei Einreise aus einem Risiko- oder Hochrisikogebiet nicht mehr der Pflicht zur Selbstisolation/Quarantäne. Vollständig Geimpfte, die aus einem Virusvariantengebiet einreisen, müssen die vierzehntägige Selbstisolation absolvieren und können diese auch nicht durch einen Test vor Ort verkürzen. (In der Konsequenz ergibt sich ein unübersichtliches Regelungskorsett nach den Parametern ‚vollständig geimpft ja/nein‘ und ‚Einreise aus Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet‘, das dadurch weiter unklar wird, dass Landesregelungen nun auf Impfungen eingehen, nationale Regelungen insbesondere zur Testpflicht aber noch nicht.)
  • Die auf Bundesebene verfügte Test-Pflicht für Einreisende bleibt weiterhin unverändert in Kraft; sie sieht keine abweichenden Regelungen für Geimpfte vor. Die Einführung von Sonderregelungen für Geimpfte ist aber bereits angekündigt; wir rechnen hier kurzfristig mit Neuerungen und informieren dann entsprechend.
  • Einreisende, die mit dem Flugzeug anreisen, müssen gemäß Corona-Einreiseverordnung des Bundes schon vor Abflug einen negativen PCR-Test vorlegen. Diese Regelung verallgemeinert eine bislang nur für Hochrisiko- und Virusviantengebiete geltende Vorgabe. Die Prüfpflicht obliegt dabei den Beförderern.

Das auch im Stadtgebiet dynamische Infektionsgeschehen führt dazu, dass die Ausländerbehörde ihre Pforten wieder geschlossen hat. Anträge auf Ersterteilung oder Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen werden nach Erstkontakt per E-Mail oder Telefon postalisch entgegengenommen. Zur Abholung erteilter Titel sind Abholtermine zu vereinbaren.

Alle aktuellen Neuerungen können der Neufassung der Handreichung zur Ein- und Anreise für internationale Wissenschaftler*innen entnommen werden.

Studienbüro: Telefonische Beratung und Videosprechstunde

Dienstags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr gibt es eine Telefonsprechstunde des Studienbüros bzw. der Fachberatung (Tel. 0551-3913981). Eine Beratung ist selbstverständlich weiterhin per Email möglich (studienbuero@psych.uni-goettingen.de).

Nach Terminvereinbarung bzw. kurzer telefonischer Voranmeldung ist auch eine Beratung per Video möglich: https://meet.gwdg.de/b/nbr-d93-639

(Bitte beachten: Damit die Beratung immer nur mit einer Person gleichzeitig stattfindet, müssen Sie aus einer Warteschlange erst in den digitalen Beratungsraum zugelassen werden. Dies kann etwas dauern, wenn gerade eine Beratung mit einer anderen Person stattfindet oder noch andere Personen in der Warteschlage vor Ihnen sind. Sollten gegen Ende der Sprechstunde noch viele Personen in der Warteschlage sein, kann es sein, dass Ihre Gesprächsanfrage digital abgelehnt wird. Bitte probieren Sie es erneut zu einer anderen Sprechstunde oder melden Sie sich per Email mit Ihrem Anliegen.)

Lockdown – Verlängerung der Bearbeitungszeiten für Abschlussarbeiten

Da aufgrund des aktuellen Lockdowns Bibliotheken, Labore und sonstige Services nur eingeschränkt zur Verfügung stehen, werden die Bearbeitungszeiten für Haus- und Abschlussarbeiten pauschal um 31 Tage verlängert. Die Verlängerung der Bearbeitungszeit erfolgt unabhängig von den in der Prüfungsordnung geregelten Fristen, wie z. B. Verlängerung wegen Krankheit. Für Abschlussarbeiten wird die Verlängerung in den nächsten Tagen in FlexNow eingetragen werden, so dass Sie Ihr neues Abgabedatum Ihrer Leistungsübersicht entnehmen können.

Handreichungen zu Lehrveranstaltungen in Präsenz

Handreichung für Studierende zur Teilnahme an Lehrveranstaltungen in Präsenz 1.0 (PDF, 29.10.20)

Hinweise für Lehrende zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in Präsenz 1.0 (PDF, 29.10.20)

Bitte beachten Sie die dort aufgeführten Hinweise und tragen Sie mit Ihrem verantwortungsvollen Handeln dazu bei, dass die Präsenzveranstaltungen ohne erhöhte Infektionsrisiken durchgeführt werden können.